über mich

Während meiner Zeit an der Mittelschule an der Kantonsschule St.Gallen machte ich kurze Einsätze als Verkäuferin, Schulhausputzerin, Babysitterin und als Küchenhilfe in einem Altersheim. Nach der Matura begann ich mit dem professionellen Schreiben: Zuerst als Volontärin bei der damaligen Tageszeitung «Die Ostschweiz», dann als sogenannte «Jouschu» an der Ringier Journalistenschule. Nach dieser Ausbildung schrieb ich mich als Redaktorin  durch die Zeitschriften «Schweizer Illustrierte», «Facts» und «Beobachter»; machte mich als freie Journalistin selbständig, um mich nach ein paar Jahren als Pressesprecherin für die Eidgenössische Bundesverwaltung anstellen zu lassen. Heute sieht alles wieder anders aus – dem Schreiben aber bin ich treu geblieben: Nun arbeite ich vor allem für meine Söhne, als Buchautorin und immer noch, wenn auch selten, als freie Journalistin.